Wissenswertes über den "Plancha" Grill

Aktualisiert: 14. Mai 2019


«Plancha», die mediterrane Art zu grillen


Was ist eigentlich ein «Plancha» Grill?

Der Trend zum «Plancha» grillen erfreut sich auch in unseren Breitengraden wachsender Beliebtheit; sind die Einsatzmöglichkeiten doch um ein Vielfaches variabler als andere Grillarten. Man kocht quasi wie in einer großen Pfanne und hat entsprechend viele Möglichkeiten, unterschiedliche Lebensmittel zuzubereiten. «Plancha» heisst frei aus dem Spanischen übersetzt «heisses Eisen». Der Plancha Grill ist somit eine Platte aus Eisen (meistens Gusseisen), die entweder mit Strom, Gas oder Kohle erhitzt wird.

Die Hitze von 300 – 350 Grad ist sehr hoch. Die austretende Flüssigkeit verdampft sofort. Das Fett versetzt das Grillgut über der «Plancha» in einen leichten «Schwebezustand». Weniger Grillgut wird somit “verbrannt” und es entwickeln sich fantastische Aromen.

Im Gegensatz zu Holzkohle- oder Gasgrills, kann durch die geschlossene Platte der «Plancha» kein Fett oder Marinade ins Feuer tropfen. Dadurch entsteht weder Fettbrand noch Rauch. Überschüssige Flüssigkeiten werden dagegen durch eine Abtropfrinne der «Plancha» separat aufgefangen und abgeführt.


Was kann ich auf dem «Plancha» grillen?

Es gibt praktisch keine Grenzen. Der Fantasie kann freien Lauf gelassen werden; Fisch, Fleisch, Gemüse, Tofu, angebratene Nudeln, Spiegeleier und vieles mehr lassen sich vorzüglich auf der Platte grillen.

Wenn es nicht immer Fleisch sein muss, erweist sich das Grillen mit einer «Plancha» als echte Alternative zum «konventionellen Grillen». Das Grillgut erhält einen ganz eigenen, aromatischen Geschmack.


Welches Öl sollte ich beim "Plancha" Grill verwenden?

Ein «Plancha» Grill kommt gut ohne Öle aus, was sicherlich alle Gesundheitsbewusste freuen dürfte.  Trotzdem empfiehlt es sich Öle einzusetzen, zumal Fette ein idealer Geschmacksträger sind. Die Bräunung verleiht dem Grillgut ausserdem den gewünschten optischen Effekt.

Welches ist das ideale Öl? Öle verdampfen/verbrennen  je nachdem zwischen 130 und 220 Grad. Theoretisch hält also kein Öl die extremen «Plancha»-Temperaturen aus. Dass es funktioniert, verdanken wir dem «Leidenfrost-Effek». Die Wasseranteile im Öl verdampfen und formen ein Isolationspolster, der den Ölanteil geschützt über sich trägt.

Ein neutrales, hochwertiges Pflanzenöl für Farbeffekte; ein geschmacksintensives Oliven- oder Erdnussöl, um das Gericht abzurunden. Milchfette (Butter, Sahne) wie auchButterschmalz (entwässerte Butter) eignet sich hervorragend zum Grillen mit dem «Plancha» Grill.


Reinigung des «Plancha»

Einen «Plancha» Grill zu reinigen ist denkbar einfach und geht sehr schnell. Reinigen Sie die Grillplatte vorerst wie gewohnt indem Sie alles gut wegschaben und -kratzen. Sobald die Platte abgekühlt ist, befeuchten sie ein wenig Stahlwolle mit einem Reinigungsmittel (es gibt natürliche Reinigungsmittel auf Tonbasis; herkömmliche Grillreiniger sind ebenso gut geignet) und tragen Sie diese auf Ihre «Plancha» auf. Kurz einwirken lassen und mit Wasser abspülen; schon ist die Grillplatte sauber.


Pflege und Überwinterung

Die DecaEmotion BBQ Grill können problemlos überwintern. Das Material ist hochwertig. Die mitgelieferte Blache schützt den BBQ Grill vor Schnee Nach vier Wintern sieht unser Grill noch wie neu aus.








568 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen